In order to bring you the best possible user experience, this site uses Javascript. If you are seeing this message, it is likely that the Javascript option in your browser is disabled. For optimal viewing of this site, please ensure that Javascript is enabled for your browser.
RAD Germany
Home Produkte OLD Carrier Ethernet-Zugang Ethernet über Glasfaser ETX-102, ETX-201, ETX-202 - Ethernet-Standard-Demarkationsgeräte
Carrier Ethernet Demarcation Device
EtherAccess
MEF
Carrier Ethernet- Demarkationspunkte
 
Port-basierte Ethernet-Dienste über Glasfaser
Carrier Ethernet- Demarkationspunkte
 
Ethernet-Dienste über ein SDH/SONET-Netz der nächsten Generation

ETX-102, ETX-201, ETX-202

Ethernet-Standard-Demarkationsgeräte


Ende-zu-Ende-Dienst- und Transport- Demarkation

Die Ethernet-Standard-Demarkationsgeräte ETX-102, ETX-201 und ETX-202 bieten bis zu 1 Gigabit Benutzerdurchsatz über nativen Ethernet-Zugang.

Laden Sie sich das ETX-102 Datenblatt, ETX-201 DatenblattETX-202 Datenblatt für mehr Informationen herunter.

Produkt
Spezifikationen
Weitere
Informationen
Verwandte
Produkte
Anwendungs
Beispiele
  • Benutzer-/Netzwerk-Demarkationspunkt für L2/L3-Transport und SLA-basierte Dienste
  • Bis zu zwei Fast Ethernet- oder Gigabit Ethernet-Ports; bis zu vier Benutzerports
  • MEF-9- und MEF-14-Zertifizierung für EPL-Dienste
  • VLAN-unaware und VLAN-aware Bridging
  • QoS mit Limitierung der Verkehrsgeschwindigkeit pro Benutzerport
  • Ethernet OAM, PerformanceÜberwachung sowie Schleifenstests während und außerhalb des Betriebs
  • Uplink-Redundanz
  • Fehlermeldungsfunktion
  • RADview-EMS-Management

Sie ermöglichen die Transport-Demarkation gegenüber SLA-basierten Layer-3-Diensten, wie IP VPN, VoIP und dedizierter Internetzugang, wobei Sprache und Daten gemeinsam über ein vereinheitlichtes Ethernet-, IP- oder MPLS-Netz übertragen werden. Alternativ führen die Geräte der Produktreihe ETX die Dienst-Demarkation für Layer-2-Anwendungen, wie etwa LAN-LANDienste, mit Ende-zu-Ende-Dienstgütekontrolle durch.

SLA-Zusicherung, Ethernet OAM und Performance-Überwachung

Der ETX-102, der ETX-201 und der ETX-202 verfügen über optimierte Ethernet OAM-Funktionen für die automatische Fehlerlokalisierung per Fernzugriff ohne Dienstunterbrechungen oder teure Überprüfungen vor Ort. Zur umfassenden Ethernet OAM-Suite der Geräte gehören Ethernet Link OAM (IEEE-Standard 802.3-2005, früher 802.3ah), Ethernet Service OAM (IEEE 802.1ag) und die Performance-Messung (ITU-T Y.1731).

Neben dem Non-intrusive Loopback (Schleifentest) auf OAM-Basis unterstützen die ETX-Demarkationsgeräte Layer 1 und Layer 2 Loopback für die Diagnose der Leitungsintegrität, die je Port durchgeführt wird. Dabei werden die Quell- und die Ziel-MAC-Adressen vertauscht, ohne dass nicht getestete Verkehrsströme unterbrochen werden.

Bereitstellung und Verkehrsmanagement per Fernzugriff

Die Geräte der Produktreihe ETX verfügen über hoch entwickelte softwarebasierte Funktionen für die Bearbeitung von Verkehr unterschiedlicher Priorität, wobei Latenz, Jitter und Paketübermittlung pro Port überwacht werden. Die Geräte unterstützen die Verkehrsklassifizierung gemäß benutzerdefinier-ten Kriterien, wie VLAN-Priorität (P-Bit), DSCP/ToS und Teilnehmerport. Darüber hinaus können Netzbetreiber mit den Mess- und Policing- Funktionen die Geschwindigkeit des Benutzerverkehrs gemäß vordefinierten CIRProfilen (Committed Information Rate) begrenzen, während durch die Verkehrspriorisierung pro Class of Service ein Service Level bei Überlastungen gewährleistet wird.

Durch die Unterstützung von VLAN Stacking (Qin- Q) ermöglichen die Geräte der Produktreihe ETX Service Providern die transparente Übertragung des Benutzerverkehrs, wobei gleichzeitig die Anzahl der erforderlichen VLAN-IDs im Netzwerk minimiert wird.

Uplink-Redundanz

Manche Kunden fordern eine hohe Ausfallsicherheit für die Dienste. In solchen Fällen sollte der Demarkationspunkt die Ausfallsicherheit auf der Zugangsleitung sowie eine hohe Zuverlässigkeit (99,999 %) durch Uplink-Redundanz gewährleisten.

Der ETX-102, der ETX-201 und der ETX-202 gewährleisten sowohl "Dual Homing"- als auch "Single Homing"-Redundanz.

Management und Sicherheit

Der ETX-102, der ETX-201 und der ETX-202 verfügen über flexible Managementfunktionen, wie etwa das lokale Management über ein ASCIITerminal (RS-232). Ferner kann Remote- Management im In-Band- oder im Out-of-Band- Modus erfolgen, und zwar über die Netzwerkoder die Benutzerports. Durch die Nutzung von VLANs werden Management- und Benutzerverkehr voneinander getrennt. Über eine SNMPbasierte Benutzeroberfläche werden erweiterte FCAPS- (Fehler, Konfiguration, Administration, Performance, Sicherheit) und Diagnose-Tools von RADview-EMS bereitgestellt, dem Elemente- Managementsystem der Carrier-Klasse von RAD.

Der ETX-102, der ETX-201 und der ETX-202 unterstützen darüber hinaus eine Vielzahl von Zugangsprotokollen, wie Telnet, SNMP, Webserver und TFTP. Zu den integrierten Sicherheitsmerkmalen gehören Secure Shell (SSH), webbasiertes Secure Socket Layer (SSL), SNMPv3 und RADIUS.

Verfügbare ETX-Konfigurationen

Alle ETX-Geräte besitzen zwei Netzwerkports für die Leitungsredundanz und sind mit SFPoder UTP-Portkonfigurationen verfügbar. Der ETX-102 ist ein Fast Ethernet-Netzabschlussgerät mit zwei Netzwerkports und bis zu vier Teilnehmerports. Der ETX-201 ist ein Gigabit Ethernet-Netzabschlussgerät mit zwei Gigabit Ethernet-Netzwerkports (nur SFP) und bis zu vier Fast Ethernet-Teilnehmerports. Der ETX-202 ist ein reines Gigabit Ethernet-Netzabschlussgerät mit zwei Gigabit Ethernet- Netzwerkports und bis zu vier Gigabit Ethernet- Teilnehmerports.

 

 

Ethernet-Demarkation über TDM-Standleitungen

Mid-Band- und High Speed-Ethernet-Dienste über Glasfaser und DSL

 
Benötigen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie einen Produktspezialisten unter info@rad-data.de
Benötigte Information
Gern beantworten wir Ihre Fragen. 

Data Sheet (in English)


 Zurück  |  Nächste

Netzwerkmanagement